HSGTribüne

 

Bild oben: Warten auf den Anpfiff – Noch viele Fragen vor Saisonbeginn im Herbst

Seit März „Tote Hose“ bei den Handballern, im Fußball und anderen Sportarten. Über viele Wochen kein Training und keine Spiele. Die Saison 2019/20 wurde vorzeitig beendet. Aber jetzt tut sich bei den Teamsportarten etwas. Die kommenden Lockerungen zeichnen sich ab, wenngleich mit Blick auf den weiteren Verlauf der Pandemie auf Sicht gefahren werden muss.

HSG LOGO blauDie Männer I der HSG Schönbuch bestritten gegen Oberstenfeld ihr letztes Match. Sechs Spiele haben noch gefehlt. Bei Abbruch des Spielbetriebs lag die HSG auf Rang 9, hinter Oberstenfeld (7) und Schwaikheim (8).

Wichtige Entscheidungen sind inzwischen am „Grünen Tisch“ gefallen. Die Württemberg-Liga wird einteilig, das stand schon vorher fest. Die HSG hat es nicht geschafft sich für das württembergische Oberhaus zu qualifizieren und bildet mit namhaften anderen Vereinen den Grundstock für eine zweiteilige Verbandsliga.

HSG TrainerTomSchulczHSG-Coach Holger Breitenbacher (Bild links) hat zum Start der Vorbereitungen alles andere als gute Voraussetzungen. Die Holzgerlinger Sporthalle ist noch einige Zeit eine Baustelle. Das Weilemer Sportzentrum bietet Ausweichmöglichkeiten für die Aufnahme des Trainings und wohl auch die ersten Heimspiele. Im Aktivenkader zeichnen sich keine Veränderungen ab. Holger Breitenbacher:

„Wir hoffen auf die Rückkehr des Langzeitverletzten Tom Schulcz (Bild rechts) und auf die baldige Möglichkeit das Training, wenn auch in reduzierter Form im Juni aufnehmen zu können“. Auf die Frage, wer die künftigen Gegner sein werden, hob Trainer „Breitzke“ Breitenbacher fragend die Schultern: „Vom HVW liegt noch nichts Konkretes vor. Es ist aber damit zu rechnen, dass wir in unserer Gruppe mit der HSG BöSi ein Wiedersehen feiern, da niemand absteigen soll“.

Meister der wohl ungewöhnlichsten Spielsaison wurde der TSV Schmiden, gefolgt vom VfL Waiblingen. Die beiden Lokalrivalen Leonberg/Eltingen und die HSG Böblingen/Sindelfingen landeten auf den Plätzen 4 und 14.

Bei Redaktionsschluss waren wichtige Details für den Start in die neue Saison - voraussichtlich am 19. September - noch nicht bekannt, auch nicht die Verbandsliga-Gruppeneinteilung.


jung brecht 250 werbeiq 250 agentur2c 250 boese fotografie 250