Mit dem Wiederaufstieg auch einen neuen Trainer.

 

JUZ HotzeFußball„Noch eine Frau im Haus, das ging nicht“, schmunzelt Jens Uwe Zierer (Bild links), wenn er über seinen Vierbeiner Jumper spricht. „Klar war nur, es muss ein Rüde sein. Die Farbe durften sie sich aussuchen.“ Mit „sie“ sind seine drei Mädels - Ehefrau Claudia sowie die Töchter Zoe und Sara - gemeint, die das Familienoberhaupt künftig öfters um sich haben werden, da Zierer nach den Stationen TSV Schönaich, TSF Ditzingen, TSV Ehningen und den SF aus Gechingen seit dieser Saison mit der Spvgg Holzgerlingen eine neue Wirkungsstätte gefunden hat. Seit dem 1. Juli fließt unter seiner Regie in Hotze der Schweiß. Zehn Einheiten waren es in der ersten Woche, (inklusiv einem Trainingslager. Weitere fünf folgten in den Wochen danach, unter anderem mit Trainingsspielen. Schließlich heißt das erklärte Ziel beim Aufsteiger nicht nur Klassenerhalt. Es geht auch darum sich in der Landesliga längerfristig zu etablieren.

 

 

 

 

Jens Uwe Zierer (JUZ) hat sich für ein Gespräch mit dem PPMagazin etwas Zeit genommen.

PPM: Warum haben Sie sich gerade für die Spvgg Holzgerlingen entschieden?
JUZ: Es gibt nicht so viele tolle Mannschaften im Bezirks Böblingen/Calw.

PPM: Was ist an Ihrer neuen Mannschaft denn so toll?
JUZ: Ich kenne die Mannschaft, die Jungs und mir war schon länger klar, wenn sich die Möglichkeit ergibt werde ich die Truppe übernehmen. Dazu kommt, als Holzgerlinger kann ich praktisch zum Sportplatz laufen.

PPM: Nach drei Jahren Landesliga musste die Spvgg zurück in die Bezirksliga, wo der sofortige Wiederaufstieg realisiert wurde. Ein „Versehen“, das möglichst nicht mehr passieren sollte?
JUZ: Glück und Pech liegen oft eng beisammen. Holzgerlingen gehört einfach in die Landesliga. Auch weil es wichtig ist, dass in dieser Staffel mehr Vereine aus unserem Bezirk vertreten sind.

PPM: Wie wollen sie die Ziele realisieren?
JUZ: Indem wir immer mehr tun als die anderen. Dazu kommt noch meine Philosophie Fußball zu spielen.

PPM: Wie sieht die aus?
JUZ: Sauber aus einer stabilen Abwehr heraus agieren.

PPM: Das hört sich nach sehr viel Arbeit an getreu der Devise, jeder Tag Fußball ist auch ein geregeltes Leben.
JUZ: Genau, denn wenn ich etwas mache, dann mache ich es richtig.

PPM: Für einen Neuling sollte das Ziel mit Klassenerhalt eigentlich vorgegeben sein. In Holzgerlingen wird zusätzlich das Thema sich in der Landesliga zu etablieren geliebäugelt. Ist das mit der Mannschaft machbar?
JUZ: Die Qualität und das Potential sind da. Wichtig wird es zudem sein den Unterbau, die Jugendarbeit weiter zu forcieren.

PPM: Wie waren Sie mit dem Verlauf der Saison-Vorbereitung zufrieden?
JUZ: Sehr zufrieden. Die Mannschaft ist willig und zeigt eine gute Qualität.

Auftaktprogramm
Die ersten Termine und Ergebnisse:
20.08. Spvgg Holzgerlingen – Tübingen       2:1
30.08. Ofterdingen – Spvgg Holzgerlingen   1:2
03.09. Spvgg Holzgerlingen – Wittendorf     3:3
10.09. Böblingen – SpvggH
17.09. SpvggH – Zimmern
24.09. Nagold – SpvggH
01.10. SpvggH – Seedorf


jung brecht 250 werbeiq 250 sp logo 250 boese fotografie 250