Holzgerlinger Vereinsführung sieht die Sportart wieder im Aufwind – Erster Heimkampfabend am 10. September in der Schönbuch-Sporthalle

RingerFotolia

„Olympische Sportart Ringen“ – da gehen inzwischen in den Medien und in der Sportszene die Meinungen weit auseinander. Zur allgemeinen Information: Dieser Sport hat weder mit dem „amerikanischen Freestyle-Wrestling“ noch mit anderen Showkämpfen zu nächtlicher Stunde im Fernsehen zu tun. Im Raum Stuttgart war der KSV Holzgerlingen Jahrzehnte ein wohlklingender Name in der Sportwelt. Später hielt der TSV Ehningen die „Ringerfahne“ am Schönbuchrand hoch. Bis in die zweite Bundesliga hatten sich die KSV-Ringer Mitte der 80er Jahre hochgekämpft. Nürnberg, Berchtesgaden, Bamberg, Kelheim, Baienfurt … hießen die namhaften Gegner. Bild: Fotolia

Nach mehrjähriger Höhenluft, finanziellen Klemmzügen und strategischen Fehlern in der Ringerabteilung des KSV, folgte ein anhaltender sportlicher Niedergang, der als solcher auch im nationalen Dachverband sichtbar wurde. Die negative Entwicklung der einst stolzen olympischen Sportart wurde Opfer neuer Trend-Sportarten, einem gesellschaftlichen Wandel in der Freizeitgestaltung und einer einseitigen starken Unterstützung der Sportartikelhersteller in Richtung Ballsportarten. Als Folge verschwanden die Ringer aus dem TV-Sportgeschehen und aus der Tagespresse.

Einige Jahre bewegten sich die KSV-Ringer in den Niederungen der Bezirksklasse. Die Ergebnisse und Tabellen von Mannschaftswettbewerben tauchen im Tabellenspiegel der Presse kaum noch auf. Wären da aber nicht ein paar wenige Macher bei den Ringern gewesen, dann hätte dies früher oder später das Aus der Holzgerlinger Traditionssportart bedeutet.

 

OliverFamulaRingenUweJabs

Als Kampfgemeinschaft zu neuen sportlichen Ufern

Um den Jahreswechsel 2015/16 war es soweit. Es musste etwas passieren. Wenn die Not groß genug ist, werden Bedenken auch mal bei Seite geschoben. Das Zauberwort konnte nur Kooperation mit einem anderen Verein bedeuten, nämlich die Bildung einer Zweckgemeinschaft. Aber lassen wir Oliver Famula (Bild links) den Abteilungsleiter Ringen, und den neuen sportlichen Leiter der Abteilung, Uwe Jabs (Bild rechts), zu Wort kommen.

 „Sondierungsgespräche mit den Sportfreunden aus der Landeshauptstadt haben schon unmittelbar nach Saisonende 2015 stattgefunden. Beim KV 95 Stuttgart war damals die Situation ebenfalls bedrohlich. Im Mai 2016 war es soweit, der Vertrag konnte unterschrieben werden“, schildert Oliver Famula die entscheidende Phase zur Gründung einer Kampfgemeinschaft, im weiteren Verlauf KG genannt. Die Vorteile würden überwiegen, da war man sich schnell einig, nämlich die Ansiedlung Holzgerlinger Leistungsträger in der höheren Landesklasse und der Einsatz einiger Nachwuchsathleten in der Bezirksklasse. Die Besten aus Stuttgart und Holzgerlingen sollen demnach das Team in der Landesklasse bilden und die Nachwuchsleute beider Vereine werden ihr Können in einer Bezirksklasse-Mannschaft entwickeln und sammeln dabei Erfahrungen, ohne ständig überfordert zu werden.

„Der Samstagabend gehört wieder den Ringern“

KSV KV95 LogoMit Blick auf die Fans und Zuschauer bei den Heimkämpfen werden weitere Vorteile der KG sichtbar. Das Niveau der Heimkämpfe, die alle in Holzgerlingen ausgetragen werden, würde wieder zunehmen. Uwe Jabs: „Mehr Ringkämpfe bedeuten ein abendfüllendes Ringkampfprogramm bei hoffentlich wieder bester Stimmung auf den Rängen. Schon bei der Vorbereitung hat ein Trainerteam die Kräfte gebündelt. Trainiert wird seit Frühsommer an drei Tagen, davon je einmal gemeinsam in Stuttgart und Holzgerlingen“. Neue Ziele würden sich auch in der Jugendarbeit ergeben. In die Verhandlungen mit dem KV 95 sei man sich auf Augenhöhe begegnet. Famula und Jabs sind zuversichtlich, dass beide Vereine vom Projekt profitieren. Text/Fotos: mwa

 

Ringer-Landesklasse Württemberg 2016
Mannschaftskampftermine der KG Stuttgart-Holzgerlingen
Schönbuch-Sporthalle ∙ Holzgerlingen ∙ Weihdorfer Straße

Sa. 10.09.      TSV Herbrechtingen II
19:30 Uhr

Sa. 01.10.      KV Plieningen
19:30 Uhr      Oktoberfest

Sa. 08.10.      VFL Obereisesheim
19.30 Uhr

Sa. 22.10.      ASV Möckmühl
19.30 Uhr

Sa. 29.10.      SG Weilimdorf II
19:30 Uhr

Sa. 26.11.      SV Ebersbach II
19:30 Uhr

Sa. 10.12.      TSV Ehningen II
19:30 Uhr

Ringer-Bezirksklasse1 Württemberg
Sa. 10.09.      TSVgg Münster II
18:00 Uhr

Sa. 01.10.      ASV Schlichten
18:00 Uhr      Oktoberfest

Sa. 08.10.      KG Kirchheim/Köngen
18.00 Uhr

Sa. 29.10.      TSV Musberg II
18:00 Uhr

Sa. 05.11.      SV Fellbach II
19:30 Uhr

Sa. 26.11.      TSV Asperg
18:00 Uhr

Sa. 10.12.      KVA Remseck II
18:00 Uhr

Änderungen vorbehalten.
Schauen Sie in die Tagespresse oder
facebook/pluspunktemagazin

 

 

 

 

 

 


jung brecht 250 werbeiq 250 sp logo 250 boese fotografie 250