Aufmerksame Journalisten decken immer wieder menschliche Schwächen auf – Ein weit verbreitetes gesellschaftliches Problem?

Geldgrab

Bild oben: Fotolia

 

Nähern wir uns den Politikern, die mit relativ hohen Einkünften und Aussicht auf attraktive Altersbezüge immer häufiger zu Lobbyisten und Steigbügelhalter mächtiger Interessengruppen werden. Dazu wird getäuscht, getrickst, beeinflusst, unter Druck gesetzt … Leider ist fast alles vorstellbar, wenn rücksichtlose Menschen zu ihren Ziel kommen wollen. In einer steigenden Anzahl von Fällen darf bei Politikern, Beamten und Unternehmensbossen die Charakterfrage gestellt werden. Aber auch hier gilt, es gibt viele grundehrliche Typen unter uns.

 

GRAVIERENDE VERÄNDERUNGEN zeichnen sich ab

 

Die Tagespolitik bietet zahlloseThemen, die uns alle mehr oder weniger beschäftigen. Noch leben wir in Deutschland auf einer „Insel der Glückseligen“. Der Schein trügt, denn vielfach lauern neue Gefahren auf Grund globaler Ereignisse, deren Auswirkungen wir zunehmend spüren. Nach erhitzten Konjunkturzyklen in vielen Wirtschaftsbereichen, satten Einkommenssteigerungen folgen erfahrungsgemäß wirtschaftliche Einbrüche. Die Anzeichen dafür mehren sich. Die „Griechenland-Finanzierung“ wird zur Bagatelle werden. Der hausgemachte Skandal um die VW-Dieselfahrzeuge birgt ungeahnte Gefahren für die Automobilbranche und schadet dem deutschen Ansehen auf der Welt, ebenso die Bilder von brennenden Flüchtlingsheimen. Der Schwarze Donnerstag - Stuttgart 21 verlief doch anders wie vermutet. Wie lange werden noch die Zustände in den Pflegeheimen verschleiert, die aufkommende Altersarmut geleugnet, ebenso die vielfach nicht mehr bezahlbaren Kosten für Kranken- und Altenpflege?

 

Die nicht abflachende Flut von Kriegs-und Wirtschaftsflüchtlingen und deren Folgen für Deutschland sowie der sich verbreitende Egoismus in Partnerschaften, Vereinen, an Arbeitsplätzen und gegenüber den Kriegsflüchtlingen führen bereits sichtbar zu einem kälteren Klima im Zusammenleben unserer Gesellschaft. Von einer "Klimaerwärmung" ist nichts zu spüren.

.

WIR BLEIBEN UNABHÄNGIG und nennen die Dinge gelegentlich beim Namen.

 

Unser Magazin bleibt unabhängig von äußeren Einflüssen und beschreibt Dinge auch auf die Gefahr hin, dass wir „Liebesentzug“ vom einen oder anderen Geschäftspartner zu spüren bekommen.


jung brecht 250 werbeiq 250 sp logo 250 boese fotografie 250