Der Staat zahlt teilweise wahnsinnige Summen für Flüchtlingsunterkünfte.

Maren Winter

Bild oben: Fotolia Maren Winter

 

Schneller als die staatlichen Hilfsprogramme organisiert waren, haben die Immobilien-Haie zugeschlagen. Und der Staat macht mal wieder mit – wie damals, als sich die Wessis dem ostdeutschen Immobilenmarkt bemächtigten. Aktuell werden skrupellose Immobilenbesitzer zu Flüchtlingsgewinnlern. Wo ist da der Unterschied zu den viel gescholtenen Schleppern vom Balkan oder Nordafrika? Zu DDR-Zeiten nannten wir die Leute fast liebevoll „Fluchthelfer“, weil sie wunderbar in den Ost-/West-Konflikt passten. Nicht nur Schlepper und korrupte Grenzsoldaten „kassieren“ ….

 

…. sondern auch „anständige“ deutsche Bürger

 

Somit geht ein erheblicher Anteil der Milliardensummen – für die der Steuerzahler zur Finanzierung der sogenannten Flüchtlingskosten aufkommen muss – an diejenigen, die vorher schon viel Vermögen hatten und mit staatlichen Subventionen derzeit neue Geschäftsfelder entwickeln. Ein Schlag ins Gesicht vieler ehrenamtlicher Helfer.

 

Nicht die Wirtschaftsflüchtlinge sind unser alleiniges Problem, sondern auch diejenigen, die sich in Deutschland an der Not anderer Menschen und mit Hilfe des Staates bereichern.

 

Bei allen nachdenkenswerten Ansätzen von Argumenten besorgter Menschen, die Angst vor den Flüchtlingen haben: wo sind die Stimmen der rechts-nationalen Bürger, die sich gegen die Machenschaften der Immobilien-Haie wenden?

 

Und der Markt für die Haie wird noch viel größer – aber mein Glaube schwindet, dass die deutsche Bürokratie diese Auswüchse erfolgreich bekämpfen kann. Oder haben wir einfach nur zu viel Geld um uns von „solchen Deutschen“ ausnehmen zu lassen.

 

Unsere Kanzlerin sollte auch solche Dinge beim Namen nennen und jeder gute Deutsche ebenfalls. Frau Merkel macht nach wie vor einen guten Job. Leider nimmt sie aus bestimmten Gründen allzu oft ihre verantwortlichen Ministerien in Schutz für deren Versäumnisse.

 

Übrigens, was macht die Türkei künftig mit den Milliarden aus Berlin und Brüssel? Die Menschen in den Flüchtlingslagern unterstützen oder den Krieg gegen die Kurden verschärfen?


jung brecht 250 werbeiq 250 sp logo 250 boese fotografie 250