TimSandra PPM Nov20

Mit 24 Jahren an mehreren Fronten ehrenamtlich tätig

Er ist Mitte zwanzig, steht nach seinem Abschluss im vergangenen Jahr vor dem Einstieg in den Familienbetrieb, ist seit zwei Jahren Handwerksbeirat im Handels- und Gewerbeverein Holzgerlingen und sitzt für die FDP/UWG im Gemeinderat.

Von unserer Mitarbeiterin Sandra Bildmann/Bild oben rechts

„Meine Motivation ist es nicht, den Revoluzzer raushängen zu lassen“, sagt er bestimmt und fügt an: „Ich bin dafür, seine Meinung zu sagen, aber sich auch mal zurückzuhalten, wenn es unnötig ist, eine Diskussion loszutreten.“ In diesem Zusammenhang spricht der 24-Jährige von seinem Engagement im Gemeinderat. Bei der letzten Wahl im Mai 2019 schaffte der Holzgerlinger Politik-Neuling überraschend den Sprung ins Gremium. „Ich bin total unerwartet reingerutscht“, gibt Frasch gegenüber dem PPM-Magazin zu. Mit den meisten Stimmen zog der junge Mann auf Listenplatz drei der kooperierenden FDP und Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) an den beiden höher gesetzten Kandidaten vorbei. Und das, obwohl er kaum Wahlkampf betrieben hatte: Weil er parallel die Meisterschule in Karlsruhe besuchte, beschränkte sich der Glas-, Fenster- und Glasfassadenbauer auf seine Internetpräsenz.

Vertreter einer jungen Generation

TimFrasch"Hoho, der Herr Stadtrat kommt“ oder „Ja, voll krass, jetzt kenne ich einen Gemeinderat“ sind Sätze, die aus dem Bekanntenkreis an ihn adressiert wurden. Tim Frasch lächelt darüber. Denn im Grunde erhält er nicht nur von Familie und Freunden viel Unterstützung. Politisch sei er schon immer interessiert gewesen; den freiheitlichen Gedanken, dem klassisch Liberalen und dem Schutz des Erreichten fühle er sich verbunden. In seiner Familie ist er damit der erste in den Reihen der FDP. Den Ausschlag für Fraschs Eintritt in die FDP 2017 habe Christian Lindners Entschluss nach der letzten Bundestagswahl gegeben, als dieser befand, man solle lieber gar nicht, als schlecht regieren. Zu den eigenen Wahlversprechen stehen, ist ein immens wichtiger Grundsatz für Tim Frasch.

Sein Engagement hat er bisher nicht bereut. „Ich verstehe die Politik viel besser und auch, warum manches einfach nicht von heute auf morgen geht.“

Dagegen ging es mit seinem ehrenamtlichen Engagement im Handels- und Gewerbeverein Holzgerlingen recht fix. Nachdem der Posten des Handwerksbeirats jahrelang unbesetzt geblieben war, sei man auf ihn zugekommen. „Was wollt ihr mit mir? Ich habe doch gerade erst ausgelernt…“, seien seine Gedanken damals gewesen, erinnert sich Frasch. Doch die Zweifel seien ebenso schnell beseitigt gewesen, der Aufwand halte sich tatsächlich in Grenzen. Zu seinen Aufgaben zählt zum Beispiel die Helferorganisation für den Bierwagen beim Holzgerlinger Herbst.

Persönliche STATIONEN

Der Sohn eines Handwerkers entschied sich nach seinem Abitur am Holzgerlinger Schönbuch-Gymnasium gegen ein Studium. Stattdessen schloss er 2017 seine Ausbildung zum Glaser, Fenster- und Glasfassadenbauer in Reutlingen ab und setzte die Meisterschule in Karlsruhe oben drauf. Seit seinem Abschluss 2019 arbeitet er in fünfter Generation im Familienbetrieb mit und verfolgt das Ziel, diesen zu gegebener Zeit zu übernehmen. In seiner Freizeit geht er gerne mit seinen Freunden feiern oder ist mit seiner Freundin unterwegs.


jung brecht 250 werbeiq 250 sp logo 250 boese fotografie 250