Am Ende konnte der HSG-Förderkreis 700 Euro an Projekte der Jugendarbeit übergeben.

Großmann Stötzel Delakos

 

Seit 2002 besteht der „Förderkreis HSG Handballjugend“  - eine engagierte Gruppe von ehemaligen Spielern, Eltern von heute aktiven Spielern und Freunden des Handballsports. Deren Ziele:

  • Unterstützung der Handballjugend mit Arbeitseinsätzen und finanziellen Mitteln
  • Mit Aktionen die Gemeinsamkeit innerhalb der HSG stärken
  • Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Zeltlagern, Auslandsaufenthalten, Gemeinschaftsabenden und Turnieren anbieten zu können.
  • Allen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme am Training und Handballspiel ermöglichen.

Die „ausm Eschelbachdal“ sind seit 5. Januar getauft und beleben die schwäbische Fasnet

 

Der geschichtliche Ursprung der „Holzgerlinger Hexajäger“ soll um das Jahr 1503 liegen – in der Hochzeit kirchlicher Inquisition. Nur selten konnten Hexen der Verbrennung entfliehen. Und aus der Zeit wird berichtetet, dass die Hexajäger im Eschelbachdal in Kämpfe gegen die Hexen verwickelt waren, die in ihrer Grausamkeit nicht zu überbieten waren. Dabei stellte die immense Macht und Hinterlistigkeit der Hexen eine völlig neue Dimension der Kriegsführung für die Hexajäger dar. Mit Zaubertränken, Mixturen, verfluchten Sprüchen und Dämonenzauber kämpften besagte Hexen gegen ihre neuen Kontrahenten. Doch selbst die fiesesten von dunkler Macht besessenen Angriffe vermochten den unbändigen Willen und Zusammenhalt der Hexajäger nicht zu brechen.

 

MaskenRotGruen

Es war ein langer Weg bis in die Gegenwart. Ein Magier aus einem nahen Waldstück verwandelte in einem geheimen Ritual die im andauernden Kriegszustand stehenden Hexajäger zu furchteinflößenden Kreaturen. Im Kriegszustand zu erkennen an ihren imposanten Hörnern und der blutroten Haut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HexenGruppe

 HexajägerKommado

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfang eines jeden Jahres brechen die inzwischen eher harmlosen Hexajäger auf und begeben sich auf den Weg zur Austreibung der „Bösen Geister“ – allerdings nur für wenige Wochen. Es wird dann schwierig vor ihnen sicher zu sein.

 

Termine im Verbreitungsgebiet des PPMagazins:

 

GrüneMaske

 

16. Januar    Gemeindehalle Schönaich

24. Januar    Umzug Ehningen

04. Februar   Rathaussturm Böblingen

08. Februar   Nachmittag Umzug Böblingen

Abends Schönbuchhalle Hildrizhausen

 

 

Weitere INFOs: www.hexajaeger-ausm-eschelbachdal-e-v.de

 

Naturburschen

 

 

Sportliches und musikalisches Rahmenprogramm begeisterte die Besucher

 

Das Benefizspiel HSG Schönbuch – SG H2Ku Herrenberg (27:32) war in ein Programm eingebettet, das Informationen zum Handballsport, Höchstleistungen im Kunstradfahren, närrische Guggamusik, eine Weinverkostung und Leckeres aus der HSG-Küche bot.

 

MichaelGroßmann768"Das Ergebnis aller unserer Bemühungen war zweitrangig, die gute Sache stand im Vordergrund“, so Michael Großmann (Bild), Sprecher des Förderkreises. Mit den Erlösen aus Eintrittsgeldern und Bewirtschaftung werden das W3-Jugendzentrum und ein Projekt der HSG-Jugendarbeit gefördert. Die Spendenübergabe erfolgt bei einem der nächsten Heimspiele.

 

 

 

 

 

 

 

 

DölkerSchöck 1551

Unter den Besuchern u.a. auch Sponsoren und mit Wilfried Dölker und Matthias Schöck die Bürgermeister aus Holzgerlingen und Hildrizhausen, die sich sichtlich amüsierten (siehe Bild).

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Vorprogramm präsentierten 25 Handball-Jugendliche unter der Leitung von Ogu Nwagbara (ehemaliger nigerianischer Nationalspieler – aktuell Trainer der HSG B- und C-Jugend und ganz neu Coach der SG H2Ku II) ein Schautraining.

 

KunstradGruppeWiSÜber die varietéreifen Kunststücke auf Fahrrädern durften die Besucher zwei Mal staunen. Dafür gab es für die Kunstradfahrerinnen aus Weil im Schönbuch viel Applaus.

 

 

 

 

 

 

 

 

SchnaiDrebblerHhsn IT VersionDie „fünfte Jahreszeit“ wurde in Holzgerlingen mit dem fetzigen Auftritt der „Schnaidrebbler“ aus Hildrizhausen eröffnet. Sie sind für die „gute Sache“ ohne Honorar aufgetreten und ernteten viel Sympathie beim Veranstalter und den Gästen.

 

Bilder:Großmann, Wanner

 

NeujahrsGruß2016

TSV Hildrizhausen sucht Mitte Januar 2016 eine neue Führung

 

ChristianSchunkeImmer wieder schweifen die Gedanken beim Thema TSV Hildrizhausen in die Ferne und man landet unwillkürlich in einem kleinen gallischen Dorf, deren Einwohner mit Hilfe eines Zaubertranks, vom Druiden Miraculix gebraut, der römischen Übermacht erfolgreich trotzt. Was hat das mit der kleinen Schönbuch Gemeinde zu tun? Auf den ersten Blick nicht allzu viel, doch wenn man genauer hinsieht drängen sich Parallelen förmlich auf.

 

 

 

 Von unserem Fußballexperten Christian Schunke (Bild oben)

 

So hat sich einst der kleine Flecken von der Kreisliga B, auch Sicherheitsliga genannt, bis hoch in die Beletage des württembergischen Fußballs, die Verbandsliga hochgearbeitet. Und das ganz ohne die Hilfe eines Druiden. Dafür gab und gibt es einen anderen Häuptling, der zwar nicht Majestix, sondern Helmut Hörmann heißt und ähnlich imposant über seine Schar wacht und deshalb bei den Schönbuchkickern durchaus als Mebustix durchgehen würde.

Hier die Gewinner, die noch schriftlich bzw. telefonisch benachrichtigt werden

 

Gewinnspiel

297 Einsendungen kamen per Email und Telefon. Für jeden Gewinn, den Sponsoren und der PPMagazin-Verlag bereitgestellt hatten, wurde ein Ziehung (Gewinnerermittlung) vorgenommen. Wir bedanken uns für die rege Teilnahme der Leser/innen und die Bereitstellung der Gewinne durch die Sponsoren.

Der Rechtsweg war ausgeschlossen

 

Eintrittskarten für das Holzgerlinger Varieté gewannen:

Vera Stadtrecher, Holzgerlingen

Monika Munz, Weil im Schönbuch

Lydia Schmid, Holzgerlingen

Yvonne Löffler, Weil im Schönbuch

Ellen Strohmeier, Weil im Schönbuch

Carmen Hochrein, Aidlingen

Restaurant-Gutschein über 50 Euro für das Culinarium in Altdorf:

Sandra Neubauer, Holzgerlingen

Designer-Lampe von Thomas Lorenz Kachelofen & Kaminbau:

Elke Maurer, Hildrizhausen

Restaurant-Gutscheine über 25 Euro für das La Primavera in Holzgerlingen:

Ulrike Windschiegl, Breitenstein
Christoph Hertler, Schönaich

Restaurant-Gutscheine über 50 Euro für das La Primavera in Holzgerlingen:

Sandra Meier, Hildrizhausen
Gerhard Stahl, Weil im Schönbuch

ZUMBA-Gutschein für einen Kurs mit 10 Terminen im Wert von 66 Euro für die Tanzschule Schad in Holzgerlingen:

Anke Klemm, Holzgerlingen

Eintrittskarten für je 2 Personen zum Handballer-Fasching am 30. Januar 2016 in der Holzgerlinger Stadthalle:

Ursula Dieterich-Sautter, Holzgerlingen

Jana Schürer, Holzgerlingen

Verena Gizelbach, Holzgerlingen

Candle-Light-Dinner aus der Griechischen Küche für 4 Personen im Wert von 140 Euro für das Hotel-Restauran Waldhorn in Holzgerlingen:

Gerd Mohaupt, Holzgerlingen

Einkaufsgutschein über 100 Euro für Binder – Sport-Eisenwaren-Hausrat – Schönaich:

Corine Brando-Höllisch, Altdorf

InesAnja

Praxisgemeinschaft Kammerlander in neuen Räumen

 

Seit über 11 Jahren praktiziert Anja Frischmann, Physiotherapeutin und Heilpraktikerin im Bereich Physiotherapie, in Holzgerlingen. Anfang November wurden die Praxisleistungen um das Fachgebiet Logopädie erweitert. Zusammen mit Ines Kammerlander betreibt Anja Frischmann eine Praxisgemeinschaft für gesetzlich und privat versicherte Erwachsene, Kinder und Säuglinge. Innerhalb des Standortes Max-Eyth-Straße 38 im Gewerbegebiet Buch-Sol ist die Praxis in den 2. Stock und in größere Räume umgezogen. Bilder: Anja Frischmann (links) und Ines Kammerlander.

Fotograf: Roland Fuhr.

Erfolgreicher Event vom Cafe Fuchsbau im Waldhaus

Fuchsbau04

 Fuchsbau05

 Fuchsbau03Fuchsbau02

    

Karin & Hans Artschwager hatten zur zweiten vorweihnachtlichen Veranstaltung gerufen und fanden erneut großes Interesse beim Publikum. Die Wettervoraussetzungen waren alles andere als günstig. Zum Start Regen, aber im weiteren Verlauf gute Bedingungen im Außenbereich. Die meisten Kunsthandwerker hatten sich aber schon vorsorglich in den trockenen Innenbereich der Einrichtung verzogen, was dem Interesse der Besucher keinen Einbruch bescherte.

Hochwertige Angebote aus Keramik, Textilem und Holz, Brotaufstriche und Kulinarischem aus dem Cafe Fuchsbau fanden ihre Interessenten und Abnehmer. Ein schwäbischer Winzer aus Dettenhausen überraschte mit gepflegten Weinen aus seiner Wahlheimat Kraichgau. Die Feuershow nach Einbruch der Dunkelheit bildete erneut den krönenden Abschluss eines Events für heimische und auswärtige Besucher.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

VarieteKarten

Teilnehmer müssen 18 Jahre alt sein. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Gewinner/innen werden telefonisch benachrichtigt


jung brecht 250 werbeiq 250 agentur2c 250 boese fotografie 250