HSG-Handballer weiterhin sportliches Flaggschiff auf der Schönbuchlichtung

 HSG Trepp2

HSG-Landesligateam 2015 (im Bild von links nach rechts)

Vordere Reihe: Mannschaftsarzt Dr.Uli Dobler, Alexander Huber, Michael Starke, Dominik Schuler, Sebastian Appelrath, Simon Schmid, Benjamin Wolf; Mittlere Reihe: Daniel Horn, Stefan Appelrath, Frank Herold, Thomas Schmid, Marco Wild, Trainer Thomas Dangel; Hintere Reihe: Janek Förch, Sören Weihing, Frederik Weihing, Tim Großmann, Jan Marks und Christoph Zegledi. Es fehlen Torhüter David Herz und Philipp Gauß. Foto: Roland Fuhr

 

Der Erfolg hat viele Väter und Mütter

Bleiben wir bei der 1. Männer-Mannschaft, die im Frühsommer unter dem Trainer Harry Sommer in Relegationenspielen knapp den Aufstieg in die Württemberg-Liga verpasste. Die bereits begonnene Spielserie der Saison 2015/16 verspricht spannend zu werden, denn im Einzugsgebiet der großen Kreisstädte mit ihren 100 000 Einwohnern ist in der Landesliga Staffel 3 mit Böblingen/Sindelfingen eine weitere Spielgemeinschaft und neue Größe im Handball-Kreis entstanden. Am Sonntag, 6. Dezember,     18 Uhr, kommt es bei einem Heimspiel in der Schönbuch-Sporthalle zum ersten offiziellen Kräftemessen. „Am Ende der Saison rechne ich mit einem der ersten Plätze für unsere HSG“, zeigt sich Vorstandsmitglied Ralf Wittke zuversichtlich. Auf die Frage, wie er BB/Sifi einschätzt, seine prompte Antwort: „knapp hinter uns“ und lacht dabei. 

Die Trümpfe der HSG Schönbuch sieht Ralf Wittke im VorstandHandballhomogenen Gefüge der Organisation, Spielern die für ihren Sport kein Geld erhalten und sich im Team dadurch keine Neidgefühle entwickeln, überdurchschnittliche Leistungen der Torleute, dem schnellen Spiel aus dem Abwehrverhalten in den Angriffmodus, nahezu Doppelbesetzungen jeder Position und besten Bedingungen bei der Saisonvorbereitung. Ralf Wittke (links), Björn Daubenfeld (rechts) und Jutta Appelrath (Bildmitte) machen ihren Job seit 2009 und diesen offensichtlich mit Erfolg, denn die Handballer bestimmen seither beständig die sportlichen Schlagzeilen in der Lokalpresse und dies mit eher bescheidenem finanziellen Aufwand. Weitere 40 ehrenamtliche Helfer in verantwortungsvollen Funktionen aus Holzgerlingen, Weil im Schönbuch und Hildrizhausen haben ihren Anteil daran, dass die Sportverantwortlichen die gemeinsamen Pläne in die Tat umsetzen können.

 

TrainerDangel

 

Links im Bild der neue Trainer Thomas Dangel, 51, aus Lichtenstein bei Pfullingen. Er geht die Aufgabe mit Sachverstand und Motivation an, aber auch mit den Erfahrungen als ehemaliger Spieler des Zweitligisten Hüttenberg/Hessen. Man darf gespannt sein.

 

 

 

 

 


jung brecht 250 werbeiq 250 sp logo 250 boese fotografie 250