Tim Frasch blickt mit Optimismus in seine berufliche Zukunft.        

„Viele denken: Ich schaff mir den Buckel krumm und hab mit 40 einen Bandscheibenvorfall‘ und wissen nicht, was im Handwerk alles möglich ist“, glaubt Tim Frasch und erzählt zum Beispiel von wachsender Verantwortung auf Baustellen und kreativer Planungsarbeit.

FraschTimPortIhm selbst war schon in der 11. Klasse klar, dass er nicht studieren, sondern eine Ausbildung machen und perspektivisch den Fensterbau-Betrieb in fünfter Generation übernehmen möchte. Seit 2019 hat er seinen Meister als Glaser, Fenster- und Glasfassadenbauer.

Bekannt für maßgeschneiderte und zukunftsorientierte Lösungen für Haus, Wohnung und Gewerbe.

Gorhan senjunGünter Gorhan: „Unser Schwerpunkt liegt im Bereich komfortabler und zukunftsorientierter Elektroinstallationen in Neu- und Altbauten von Privat- und Gewerbekunden sowie in der Installation von regenerativen Energien.“ Seine Firma wurde Anfang1991 von ihm gegründet und als Einzelunternehmen mit Sitz in der Kniebisstraße 7 geführt.

Kevin Stribick sammelt derzeit als Meister wichtige Erfahrungen.

StribickKevin2020Seine Eltern wären mit so ziemlich allen seinen Berufswünschen einverstanden gewesen, erzählt Kevin Stribick (Bild mwa), nur die Ausbildung im eigenen Betrieb hätten sie ausgeschlossen. „Es ist auf jeden Fall gut, an anderer Stelle gearbeitet und etwas anderes gesehen zu haben“, bekräftigt Kevin Stribick seine Entscheidung. In der Firma seines Vaters wird er noch lange sein: Perspektivisch will er sie übernehmen. „Ich freue mich darauf. Das darf aber gerne noch eine Weile dauern. Vorher muss ich noch viel lernen“, gibt sich der 25-Jährige selbstkritisch.

... im lokalen Wettbewerb mit dem US-Giganten Amazon und anderen Einkaufsplattformen.

amaznoLogoFotolia 77693102 S Modeeinkauf FirmaVAmazon: Mit Steuerschlupflöchern am deutschen Fiskus vorbei
oder

Merkando:   Beim Fachhändler vor Ort einkaufen und meinen Lebensraum sichern

 

Eine echte Schönbuch-Story, die mit fast 30 teilnehmenden Firmen immer mehr an Bedeutung gewinnt. „Wenn die Regierung uns den Laden dicht macht, müssen wir unsere Händler online bringen, die sind alle noch nicht so weit“, bringt Dr. Schittenhelm die prekäre Situation Anfang 2020 auf den Punkt. „Wir brauchen einen Online-Marktplatz.” In Alex Stamm und Martin Weisbach waren schnell Mitstreiter aus dem Gewerbe gefunden. Als kostenlose Soforthilfe stellte der Apotheker Schittenhelm die komplette Shop-Software und die Infrastruktur zur Verfügung. Mit diesem Angebot wurden innerhalb weniger Tage gleich mehrere Händler „online gestellt.“ Vorteil für die Risikogruppen während der Pandemie: Sie können sorgenfreier einkaufen. Alles, außer Klopapier.

Wir berichten aus dem Familienunternehmen Wanner in Holzgerlingen.

AlexLilian März21Seit über einem Jahr sorgt die Pandemie in unserer Wirtschaft für tiefe Einschnitte in Umsätze und Erträgen. Betriebe mussten geschlossen werden, Mitarbeiter*innen entlassen oder in Kurzarbeit geschickt werden. Die Zahl der Insolvenzen nimmt zu und hat ihren Höhepunkt noch nicht erreicht. Viele Einkommen stagnieren oder gehen spürbar zurück, was auch Folgen für das Bäckerhandwerk hat. Die Bäckereien – ohne deren Cafés – zählten von Beginn an zu den systemrelevanten Betrieben. Für die Grundversorgung mit Lebensmitteln durften sie produzieren und die Geschäfte für den Außer-Haus-Verkauf geöffnet halten.

Das PPMagazin erkundigte sich bei einem Bäckereibetrieb in unserem Verbreitungsgebiet, einem typischen Familienunternehmen mit mehreren Verkaufsstellen, und sprach mit dem Inhaber Alexander Wanner und Lilian Kienzle, der Prokuristin.

Gewinnspiel2020

 

Gratulation an die Leser/innen und danke den Sponsoren und Kunden für die Bereitstellung von attraktiven Preisen.

Preis Nr. 1 HGH-Punktekärtle im Einkaufswert von 200 Euro, Holzgerlingen
Sabine Hüttner, Holzgerlingen

Preis Nr. 2 Kärcher Hochdruckreiniger von KärcherStore Dengler, Hildrizhausen
Martin Kamprad, Schönaich

Preis Nr. 3 E-Scooter von Soprotec, Schönaich
Johanna Koukoudimos, Weil im Schönbuch

Preis Nr. 4 Einkaufsgutschein über 200 Euro von Binder, Schönaich
Melanie Maurer, Weil im Schönbuch

Preis Nr. 5 Einkaufsgutschein über 200 Euro von KMG-Sport, Holzgerlingen
Antje Schmiedl, Altdorf

Preis Nr. 6 Schwäbisch speisen für 4 Personen in der Leibspeiserei, Altdorf
Anne Häußler, Hildrizhausen

Preis Nr. 7 Einkaufsgutschein über 200 Euro von Häring gut hören. gut sehen, Weil im Schönbuch
Melanie Binder, Holzgerlingen

Preis Nr. 8 Kinderfahrrad im Wert von 200 Euro, Dirks Fahrräder, Schönaich
Nelli Chor, Holzgerlingen

Preis Nr. 9 Fotoshooting mit 5 Bilddateien von Fotostudio Boese Ehningen
Anika Nagel, Altdorf

Preis Nr. 10 Gutschein über 250 Euro für Training + Massagen von Gesundheitszentrum Drenker, Weil im Schönbuch
Michael Koch, Weil im Schönbuch

Preis Nr. 11 Töpfe-Set für Haushaltsstarter vom Pluspunkte-Magazin
Heike Sewald, Schönaich

Die Preise werden von einem Mitarbeiter des Verlages persönlich zugestellt.
Bekanntgabe ohne Gewähr.

GewinnspielWerbebannerNov19 

Seit 18.11. im Briefkasten und online

Teilnahmestart ab 18. 11. 2020 – Aktionsende am 6.12.20 – 18 Uhr.
Teilnahme auch per Post möglich: PPMagazin, Achalmstr. 8, 71088 Holzgerlingen.
In allen Fällen: Nur gültig mit eindeutig lesbarem kompletten Namen, Adresse und Telefon-Nummer sowie der Nummer, die Sie gewinnen wollen.
Sie sind volljährig. Die Ziehungen unter den eingegangenen Mails und Postkarten erfolgen getrennt nach den Wunsch-Gewinnnummern unter Ausschluss des Rechtsweges.

 

1 Preise HGH

2 Preise Kärcher

3 Preise Soprotec

 

 

 

 

 

 

 

4 Preise Binder

5 Preise KMG

6 Preise Leibspeiserei

 

 

 

 

 

 

 

 

7 Preise Häring

8 Preise Dirk

9 Preise BoeseFoto

 

 

 

 

 

 

 

 

10 Preise DrenkerBalance

11 Preise PPM Verlag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TextilienShop 

 

Beide werden künftig um Marktanteile im Schönbuch streiten müssen, wenn wir Ladengeschäfte am Ort haben wollen.

Seit Jahren beobachten wir, die wir uns bemühen „lebendige Innenstädte“ zu erhalten und zu pflegen“, wie sich der ONLINE-Handelsriese AMAZON in Deutschland breit macht. Kaum ein Haushalt mit Internet-Anschluss ist nicht Kunde dieser US-Krake, die unseren Einzelhandel vor Ort zu verschlingen droht.
Warum? Junge Leute fahren darauf ab auf diese Weise „Shopping zu gehen“. Aber die Alten werden bei ihrem Einkaufsverhalten auch immer jünger, sprich shoppen bei AMAZON.

Spendenbild Bürgerstiftung

 

40-jähriges Jubiläum und zur Herausgabe des Buches „Kirche und Dorf“

Am 7. März 1980 wurde der Verein für Heimatgeschichte Holzgerlingen e.V. offiziell gegründet.Die vielseitige Arbeit des Vereines wird immer wieder durch Spenden unterstützt. So auch mit den jüngsten: Die Kreissparkasse Böblingen hat dem Verein zur Herausgabe eines Buches „Kirche und Dorf – Holzgerlingen“ und zum Jubiläum 2.500 € gespendet. Die Holzgerlinger Bürgerstiftung steuerte zur Herstellung des Buches 3.500 € bei.


jung brecht 250 werbeiq 250 sp logo 250 boese fotografie 250