AltdorfSpielplatz Seeweg 

 

 

„Bürgerinnen und Bürger in die Entwicklung wichtiger Projekte einbinden“ – bleibt auch künftig das Ziel von Erwin Heller

In der Ausgabe März 2020 des PPMagazins hat Altdorfs Bürgermeister Erwin Heller seine Wahl-Kampagne eingeleitet. Er schloss dort mit den Worten: „Es warten viele spannende Projekte und Begegnungen“. Diese Aussage bezog sich auf die künftigen Projekte dieser Tage und nach seiner möglichen Wiederwahl. Bei unseren Kontakten mit dem Gemeindeoberhaupt sprühte der 55-jährige Amtsinhaber nur so von Tatkraft und Erwartung weiterer Herausforderungen.

Wahlen finden wie vorgesehen am 28. Juni statt

BM WolfgLahlDie Weilemer und Altdorfer sahen keinen Grund die BM-Wahlen dem Beispiel von Steinenbronn folgend abzusagen. Dort findet am 3. Mai die BM-Wahl statt.
In Weil im Schönbuch stellen sich Wolfgang Lahl (Bild oben) und in Altdorf Erwin Heller (Bild unten), beide Amtsinhaber, zur Wahl.


Bei Redaktionsschluss war nicht bekannt, ob weitere Kandidaten ihren Hut in den Ring werfen. Die Frist läuft am Dienstag, 2. Juni 2020, 18 Uhr, ab.

 

 

In den zwei Gemeinden des PPMagazin-Erwin Heller BM AltdorfVerbreitungsgebietes werden umfassende Maßnahmen zum Infektionsschutz geplant. In den Weilemer Ortsteilen Breitenstein und Neuweiler werden die Wahllokale in die Hallen verlegt um mehr Platz zu gewinnen. Aus den Wahlbezirken in Weil im Schönbuch werden zwei Wahl-Standorte gebildet. Diese befinden sich in der Gemeindehalle und im Weilemer Sportzentrum. Die Örtlichkeiten erhalten zusätzliche Schutzwände, für die Wahlhelfer liegen Einmalhandschuhe, Reinigungs- und Desinfektionsmittel bereit und für die Wähler „Einwegkugelschreiber“.
Auf beiden Rathäusern rechnet man damit, dass die im Vorfeld beworbene Briefwahl-Möglichkeiten zu einer Entspannung in den Wahllokalen führen.

E.HellerPortraitPPM Online 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Erwin Heller stellt sich erneut dem Votum der Wählerinnen und Wähler

In knapp drei Monaten endet die zweite Amtsperiode von Altdorfs Bürgermeister Erwin Heller. Seine Kandidatur für die anstehende Bürgermeisterwahl hat der 55-Jährige bereits angekündigt. Zusammen mit ihm blicken wir auf eine Gemeinde, in der sich in den letzten Jahren ein besonderes Flair in Sachen Zusammenhalt aller gesellschaftlichen Gruppen entwickelt hat.

BM Lahl

 

 

Das Interview mit Wolfgang Lahl in ganzer Länge – Auszüge davon stehen in der Printversion bereits im PPMagazin vom 20. März 2020

Nach 16 Jahren als Bürgermeister von Weil im Schönbuch hat Wolfgang Lahl noch lange nicht genug. Der 50-Jährige gab vergangenes Jahr bekannt, dass die Weilemer am 28. Juni wieder für ihn ein Kreuz auf dem Stimmzettel machen können. Das PPMagazin hat ihm vor der kommenden Wahl einige Fragen gestellt.

PPMagazin: Warum stellen Sie sich erneut für das Amt als Bürgermeister zur Wahl?

Wolfgang Lahl: „Weil ich noch viel vor habe in der Gemeinde. Wir haben viele Projekte, die bereits am Start sind oder schon in der Startphase und die noch weitergeführt werden sollten. Hier möchte ich bereitstehen und den roten Faden fortführen. Ein zweiter Grund ist, dass ich noch viel Lust und Kraft verspüre und mich gerne mit den Weilemer, Neuweilern und Breitensteiner in die gemeinsame Zukunft begeben möchte.

TeambildSpeidel

 

 

Firma Speidel stattete die CVJM-Fußballer mit Trainingsanzügen aus

SpeidelTrainigsanzügeNeben einigen anderen Sportarten wird dem Fußball gefrönt, organisiert im Ev. Jugendwerk mit drei Ligen. In der höchsten Liga macht seit rund zehn Jahren der CVJM Holzgerlingen mit. Pro Saison werden 16 Spiele absolviert. „Gebolzt“ wird freitags auf dem Kunstrasenplatz. Uwe Nagel (43) trainiert und betreut rund 25 junge Männer im Alter von 15 bis 33 Jahre. Man höre und staune auch zwei Frauen sind dabei, die offiziell mitspielen dürfen. „Das Besondere bei uns ist auf einen Nenner zu bringen. ‚Fairplay‘ gehört zu unserem Anspruch, gegenüber den Spielern untereinander, auch zum Schiedsrichter“. In Sachen Sportbekleidung sei man wie andere Vereine auch auf Sponsoren angewiesen. Im Jahr 2019 hat die Firma Speidel aus Weil im Schönbuch für ein schmuckes und zweckentsprechendes Outfit gesorgt. Firmenchef Thomas Speidel konnte einen neuen Satz Trainingsanzüge übergeben. Strahlende Gesichter dankten es ihm.

GewinnspielLogoNov.2019

 

12 Gewinner/innen ermittelt – Die Preise gehen noch vor Weihnachten an die glücklichen Teilnehmer

Am 8.12. war Einsendeschluss. Fast 600 Einsendungen per Email und mittels Postkarten haben die PPM-Redaktion erreicht. Der Rechtsweg war ausgeschlossen. Wir bedanken uns bei den Sponsoren, die erneut stattliche Gutscheine und Sachpreise zur Verfügung gestellt haben.

Zwei Gewinne gehen nach Altdorf, ein Gewinn nach Hildrizhausen, vier nach Holzgerlingen, drei nach Weil im Schönbuch und zwei Gewinne nach Schönaich.

Fortuna wollte es so, dass folgende Teilnehmer/innen ausgelost wurden:

  1. Ein Fotoshooting im Fotostudio Boese in Ehningen:
    Johanna Koukoudimos, Weil im Schönbuch;
  2. Kärcher-Hochdruckreiniger von Kärcher-Store Dengler in Hildrizhausen:
    Christof Schwab, Altdorf;
  3. Vier Eintrittskarten in die Mäulesmühle, Ensemble der Komedescheuer:
    Alice Leichtl, Holzgerlingen;
  4. Schönaicher Einkauftsgutschein von Dirks Fahrräder, Binder Sport+Hausrat, Kraft Reisebüro und Betten Wacker:
    Martina Radtke, Holzgerlingen;
  5. Einkaufsgutschein von Küche + Wohnen, Holzgerlingen:
    Sandra Meier, Hildrizhausen;
  6. Einkaufsgutschein von KMG-Sport Holzgerlingen:
    Ulkü Süslu, Altdorf;
  7. Gutschein von der Tanzschule Schad in Holzgerlingen:
    Ines Brodbeck, Schönaich;
  8. Zwei VIP-Eintrittskarten zu einem Heimspiel der Stuttgarter Kickers:
    Martin Warscheid, Holzgerlingen;
  9. Vier-Personen-Gutschein für die Leibspeiserein in Altdorf:
    Daniel Winter, Weil im Schönbuch;
  10. Einkaufsgutschein von Häring hören+sehen Weil im Schönbuch:
    Andreas Kött, Holzgerlingen;
  11. Einkaufsgutsein von Tele-Team Graf Hildrizhausen:
    Antje Görlich, Schönaich;
  12. Töpfe-Set für Haushaltsstarter von der PPM-Redaktion:
    Isabel Schmid, Weil im Schönbuch

Die Gewinner/innen erhalten noch eine persönliche Nachricht.

GewinnspielWerbebannerNov19 

 

Tippen Sie einfach auf einen der 12 Wunschgewinne

Über unsere Titelseite gelangen Sie auf das Teilnehmer-Formular. Bitte ausfüllen und absenden. Oder schreiben Sie uns eine Postkarte an: PPMagazin, Achalmstr. 8, 71088 Holzgerlingen. Sie müssen allerdings volljährig sein um mitmachen zu können. Die Gewinner/innen werden schriftlich benachrichtig. Die Namen werden auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hier eine Gewinnauswahl:

 

1 Boese

2 Kärcher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4 SchönaichGutschein

 5 KüWo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6 KMG7 Schad 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8 StgtKICKERS

9 Leibspeiserei 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10 Häring

 11 Tele Team

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12 PPM KochSet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Blumenfee und Mitarbeiter 

 

 

Blumenfee Claudia Egner feiert

Holzgerlingen. 2019 feiert das Blumengeschäft in der Altdorfer Straße sein 10-jähriges Bestehen. Eine rosarote Prognose war es nicht gerade, was der Wirtschaftspate Claudia Egner für ihr geplantes Geschäft 2010 gab.

Kein Parkplatz direkt vor der Tür und die Lage sei „ab vom Schuss“. Beirren ließ sie sich davon jedoch nicht, bekam Gründerhilfe von Vater Staat und kann heute neben Holzgerlinger Stammkunden auch Kundschaft aus den Nachbarorten vorweisen.

Schamburek Weiss 

Bürgermeister Dr. Daniel Schamburek im Gespräch mit der PPM-Redakteurin Rena Weiss

Kinderbetreuung, Wohnen und Verkehr – mit diesen drei Themen müssen sich schon seit einiger Zeit alle Kommunen im Kreis und darüber hinaus beschäftigen, auch Schönaich. Bürgermeister Daniel Schamburek spricht über die Zukunft seiner Gemeinde.

gemeinde schoenaich„Bauen ist ein größeres Thema“, eröffnert Dr. Daniel Schamburek unser Gespräch. Er ist seit knapp eineinhalb Jahren Bürgermeister von Schönaich und zieht fürs PPMagazin eine Bilanz. Ebenfalls ein wichtiges Thema, die Kinderbetreuung. „Wir haben zum Beispiel einen Teil des ehemaligen Realschule-Gebäudes zu einer Kindertagesstätte umgebaut.“ Auch die Kindertagesstätte Krebenweg befindet sich im Bau. Zudem entschied sich der Schönaicher Gemeinderat 2018 einstimmig für den Ersatzneubau des Kindergartens Lindenlauch. Mit Geplant sei den dafür nötigen Neubau möglichst im September 2020 fertigzustellen. Kostenpunkt: rund zwei Millionen Euro. „Es ist sehr viel im Entstehen“, berichtet der 33-Jährige und geht dabei auf die Planungen und Gremienarbeit ein, „in den wenigsten Fällen sind wir schon fertig, aber das ist auch normal.“ Es werden Plätze benötigt, doch damit steht Schönaich nicht alleine da. Der Unterschied zu anderen Kommunen in der Gegend sei aber, dass diese oftmals nur wenige weitere Gruppen aufmachen müssen. „Bei uns sind es drei neue Kindergärten mit jeweils drei, drei und zwei Gruppen.“


jung brecht 250 werbeiq 250 agentur2c 250 boese fotografie 250